IMG_0910
IMG_7438
IMG_0706
IMG_0807
IMG_0783
13235187_10201660474308931_4111190739774391680_o

Wie aus dem Namen schon zu entnehmen ist findet man den Ursprung der Rasse in Italien. 
 
Die Vermutungen über die Abstammung und Bedeutung des Wortes "Corso", das dieses aus dem lateinischen „Cohors“ stammt, würde bedeuten Wächter - Beschützer. Die Bedeutung des Wortes „Corso“ ist allerdings bis heute umstritten und unbelegt. Fakt wäre allerdings, dass diese Bedeutung sehr treffend wäre. Beschützer von Haus und Hof. Beschützer von Eigentum und Familie. 
Die Erscheinung dieses Hundes, sowie sein Ausdruck, voll Kraft und Stolz, ist unverwechselbar. Das Zusammenspiel aus sportlich und kraftvoll ist einmalig. Sein Körper ist stark bemuskelt und trotzdem sportlich elegant. 
 
In der Bewegung, im Trab und im Schritt, ist sein Gangwerk leichtfüßig und elegant. Der Blick erhaben und stolz.

Bei richtiger und gewissenhafter Sozialisierung und Erziehung ist der Cane Corso seinen Besitzern hörig. Obwohl er zeitgleich immer seinen Charakter wahren wird und manchmal überlegt, ob er einen Befehl ausführt, wird er es letztendlich tun. 
Früher wurde er klassisch im Rudel gehalten und für die Jagd auf Großwild eingesetzt. Im zweiten Weltkrieg wurde er unter anderem dafür verwendet um Munitionskarren zu ziehen. Nach dem zweiten Weltkrieg war die Rasse so gut wie nicht mehr vorhanden, bis auf wenige Exemplare. Der Wiederaufbau der Rasse begann im Jahre 1983, durch diverse engagierte Personen in Italien, wie z.B. Prof. Giovanni Bonatti und Dr. Stefano Gandolfi. Nach Jahren der Arbeit und Hingabe gelang es den Liebhabern und wenigen Züchtern, die Rasse 1994 vom ENCI offiziell anerkannt zu werden. 1996 folgte die Anerkennung durch den F.C.I.

 

Aus unserer Erfahrung können wir berichten, dass der Cane Corso einfach ein besonderer Charakter ist. Er ist kein Hochleistungssportler, braucht aber eine gewisse Beschäftigung. Zum Beispiel eignet sich Fährtenarbeit sehr gut für ihn. Er braucht den Familienanschluß und wird jederzeit da sein für Diese. 

 

Der Cane Corso braucht stets eine klare Führung. Es ist ein schmaler Grad in der richtigen Erziehung. Er ist sensibel und sturr, entsprechend braucht er stets Konsequenz. Trotzdem ist er sehr gelehrig und lernt schnell. 

 

 

Dei Molossi Imperiali 

                              Cane Corso Italiano

Marina & Matthias Jeschke

Postweg 88 a

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel.: 0 52 45 - 920 12 81

mail: deimolossiimperiali@gmail.com

Datenschutz